Ökosoziale Schullandwoche

Die SchülerInnen verbringen eine aufregende Woche im Bildungshaus St. Arbogast. Die BetreuerInnen gestalten die „Natur-erleben“-Tage sehr abwechslungsreich.

Die SchülerInnen erleben den Wald als Ökosystem, lernen, die Umwelt mit allen Sinnen zu erfassen, Details zu sehen, Spuren von Lebewesen und Zusammenhänge zu erkennen, nutzen den Wald aber auch als Spielplatz mit ungeahnten Möglichkeiten. Die Aktivitäten reichen von ruhigen Aufgaben, wie Tastpfade erkunden, sich an Geräuschen orientieren und in der Örflaschlucht Larven suchen bis zur abenteuerlichen Schnitzeljagd und zu Spielen, bei denen Schnelligkeit und Wendigkeit gefragt sind.

Gruppendynamische Aufgaben für eine gute Klassengemeinschaft stehen im Vordergrund.

Eine besondere Herausforderung bieten die täglichen Klassenaufgaben, die nur durch genaue Planung und mit Hilfe aller zu bewältigen sind. Durch das Zurechtfinden im stockdunklen Wald lernen viele, ihre Angst zu überwinden und den MitschülerInnen zu vertrauen.

Die Atmosphäre in St. Arbogast, die angenehme Unterbringung und das hervorragende Essen tragen ebenfalls dazu bei, dass die Woche bei allen immer wieder ein Erfolg wird.