English Poject Week

Für eine Alternative zum Schulalltag entscheiden sich alle zwei Jahre ein Großteil der SchülerInnen der 3. und 4. Klasen: Sie nehmen an einer außergewöhnlichen Englisch-Woche teil.

Der Unterricht wird von den "Native Speakers" sehr interessant und abwechslungsreich gestaltet. Den Schwerpunkt legen sie dabei auf Kommunikation, Rollenspiele, Gruppenarbeit, kleine Projektarbeiten und Schauspiel - mit dem Ziel der Überwindung der Sprachbarriere sowie der Förderung des Hörverständnisses der englischen Sprache. Spielerisch lernen die SchülerInnen Neues dazu, die Sprachfertigkeit wird gefördert und verbessert. Zusätzlich üben sie ihr Englisch täglich in zwei Workshops: Music, Drama (Sketche schreiben und spielen), Film, Sports and Games und Photography. Im Vordergrund steht jedoch, Spaß an der englischen Sprache zu vermitteln und die Scheu, Englisch zu sprechen, abzubauen. Der Kurs erfordert beträchtliche Flexibilität der Lehrpersonen, um auf die jeweiligen Fähigkeiten und Bedürfnisse der Schüler einzugehen.

Am Freitag präsentieren die SchülerInnen ihre Projekte und vor allem ihre Englisch-Kenntnisse vor großem Publikum. Dass den SchülerInnen diese sehr abwechslungsreiche Woche ausgezeichnet gefällt, zeigt sich in ihrem Eifer, ihrem Engagement und den tollen Darbietungen bei dieser „End of course presentation“. 

Um die Arbeit der SchülerInnen zu würdigen, wird ihnen eine Teilnahmebestätigung überreicht. Die Englisch-Woche ist jedes Mal ein eindrucksvolles Erlebnis.