Moordetektive sind wieder aktiv!

Das Projekt "Moordetektive" ist wieder im Gange und die heurige 2b führt die Forschungsarbeit der Schüler und Schülerinnen des letzten Schuljahres weiter.

Mit Maßband, Notizblock, Becherlupen und Keschern ausgestattet, machten sich die jungen Forscher auf die Suche nach allen Arten von Tieren. Tiere so ganz nahe zu betrachten war für alle faszinierend.

 

An gut versteckten Orten des Waldsaumes wurden Wildkameras befestigt. Welche Tiere werden sich wohl fotografieren lassen?

 

 

Moordetektive - Teil 2

Als Abschluss der "Forschertätigkeit" radelten die Moordetektive der 2b Klasse ins Koblacher Ried. Die zwei „urigen Schollafreassar“, wie sich Ricardo und Reini selbst nannten, erzählten von der Arbeit als Schollenstecher und die Schülerinnen und Schüler durften im Anschluss selbst Hand anlegen. An einer gemütlichen Grillstelle ließ man mit Würsten und „Steacklebrot“ die Arbeit als Moordetektive ausklingen.