Moordetektive im Einsatz

Die Erforschung des Lebensraums um die Streuefläche Brühl ist in Mäder wieder voll im Gange und die heurige 2a führt die Forschungsarbeit der Schüler und Schülerinnen des letzten Schuljahres weiter.

Mit Becherlupen und Keschern ausgestattet, machten sich die „Moordetektive“ auf die Suche nach allen Arten von Tieren. Sie entdeckten Großlibellenlarven, Kaulquappen von Grasfröschen und den wunderschönen rotbauchigen Bergmolch. Tiere so ganz nahe zu betrachten war für alle faszinierend.

 

An drei gut versteckten Orten des Waldsaumes um die Streuefläche platzierten die jungen Naturforscher drei Wildkameras und waren dann erstaunt, welche interessanten Tiere zum Fotoshooting vorbei kamen.

Mehr zu diesem Projekt unter dem Link: http://www.moordetektive.at/neuigkeiten

Infos aus dem Jahr davor (klicke hier).