Volleyballcamp 2015 in Salzburg

 

Wie auch schon in den letzten Jahren fuhren 15 Volleyballerinnen mit ihrer Lehrerin Susanne Summer in der letzten Ferienwoche ins Volleyballcamp nach Radstadt. Täglich wurden bis zu fünf Stunden mit viel Einsatz das Pritschen, Baggern, Blocken und das Angreifen trainiert.

 

Dass dabei große Fortschritte gemacht wurden, sah man im Turnier am letzten Tag. Die Schülerligaspielerinnen konnten in ihrer Gruppe klar gewinnen, die jüngeren Spielerinnen setzten im Mini-Bewerb das Gelernte gut um.

 

Franziska, Alya und Carmen meinten: „Das Volleyballcamp war wirklich super, angefangen vom anstrengenden Training bis zum leckeren Essen. Auch das Freizeitprogramm mit zahlreichen Aktivitäten war ganz toll. Danke an die Trainer, die uns viel beigebracht haben und bei denen das Üben viel Spaß gemacht hat.“

 

Lara und Michelle fanden die ganze Woche voll cool und wären gerne länger geblieben.

 

 

Abschlussturnier des Volleyballjahres

Bei idealen Bedingungen spielten am Mittwoch, 17.6.15 unsere Volleyballmädels das alljährliche Freundschaftsturnier zum Ende der Saison. Da alle Volleyballerinnen in diesem Jahr sehr viel dazugelernt haben, freuten sich die Mädchen schon sehr auf dieses Turnier. Hier konnten sie ihre Fortschritte zeigen.

Die Mädchen von der 1. bis zur 4. Klasse wurden in möglichst gleichstarke Gruppen eingeteilt. Jeweils eine Schülerin aus dem Schülerligateam stellte die Kapitänin. 8 Mannschaften spielten gegeneinander, somit hatten sie in 7 Spielen die Chance, ihr Bestes zu geben. Sehr guter Einsatz, hart erkämpfe Bälle, Blocksprünge am Netz, Hechtbagger an die Linie…  alle Spielerinnen kämpften um die Punkte.

Vielen Dank an die „großen Mädchen“, welche die Jüngeren mit vielen Tipps unterstützten und zu Höchstleistungen anspornten. Tolle Teamleistungen waren der Lohn dafür.

Das Turnier endete mit einer kleinen Preisverteilung und jede Schülerin erhielt ein T-Shirt als kleine Belohnung für den sportlichen Fleiß  während des ganzen Schuljahres.

Schülerliga Volleyball

Unsere Schule tritt mit 2 Mannschaften bei der diesjährigen Meisterschaft Liga B an.

Mäder 1:  Aleyna Toprak (Kapitänin), Nina Stark, Michelle Bösch, Seyda Ünalan, Teresa Gisinger und Esra Öztürk

Mäder 2:   Sophia Benz (Kapitänin), Schläffer Sina, Mayer Johanna, Valentina Hämmerle, Tschon Lisa, Julia Kleinhans, Efza Yildirim und Jlayda Toprak

Die Mädchen hatten 4 Spiele mit je 2 Sätzen pro Spieltag zu machen und lernten neben dem sportlichen Einsatz auch Spielberichte zu schreiben, Zähltafel bedienen und bei spielfreien Spielen die Schiedsrichtertätigkeit auszuführen. Teamgeist, Konzentration, Durchhaltevermögen wurde geübt und toll gemeistert. Kompliment an alle Mädchen – ihr habt es super gemacht!

Unsere beiden Teams spielten sensationell gut und erreichten am Finaltag in Höchst sehr zufriedenstellende Plätze.

Alle Mannschaften erhielten eine Urkunde und Mäder 1 noch einen Sachpreis, gesponsert durch die Sparkassa Vorarlberg.

Mäder 1 platzierte sich auf Rang 10,   Mäder 2 platzierte sich auf Rang 19

Da unsere Schülerinnen sich mit Mittelschulen mit sportlichem Schwerpunkt und teilweise mit Mädchen, die bis zu 2 Jahre älter waren, messen konnten, sind diese Platzierungen bei 27 teilnehmenden Mannschaften ein riesiger Erfolg.

Beachvolleyball

Bei traumhaftem Beachwetter veranstalteten wir unser diesjähriges Beachturnier am Mittwoch, den 3.6.15 im Schwimmbad in der Riebe in Götzis.

Um 14.00 Uhr trafen wir uns beim Beachplatz und gaben die Mannschaftseinteilung bekannt. Es spielten 4 Mannschaften zu je 3 bis 4 Platzspieler gegeneinander.

Die Umstellung von der Halle auf den Sand wurde von Spiel zu Spiel besser gemeistert und wir erlebten spannende Spiele und einsatzfreudige SpielerInnen mit großer Begeisterung.

Nach 16.00 Uhr standen die Platzierungen fest:

1.    Team mit Carmen Noggler, Buket Sicakbay, Seyda Ünalan und Lukas Kornegger

2.    Team mit Leonie Böckle, Nina Stark und Jan Puzio

3.    Team mit Julia Fleischmann, Alya Benzer und Samuel Hörtnagel

4.    Team mit Melissa Lo Russo, Franziska Losert und Michelle Bösch.

Großes Kompliment an alle Teilnehmer für ihren Einsatz und ihre sportlichen Leistungen. Zum Abschluss erhielten alle SpielerInnen ein Eis und alle ließen den tollen Nachmittag im erfrischenden Sportbecken mit Rutsche in der Riebe ausklingen.