KEL

Laut Lehrplanverordnung und Schulunterrichtsgesetz (§ 19) müssen ab dem Schuljahr 2013/14 neben den Elternsprechtagen und Sprechstunden auch noch sogenannte KEL-Gespräche (Kinder-Eltern-Lehrer) angeboten werden. Dabei geht es darum, die Stärken des Kindes zu erörtern und zum Schluss gemeinsame „Zielvereinbarungen“ festzuhalten. Dabei beginnt die/der Schülerin/Schüler mit einer eigenen Präsentation (Hilfe durch den Schülerbericht und dem Inhalt der neuen Boxen), gefolgt vom Beitrag der Eltern (Elternbericht, …) und der anwesenden Lehrperson (Lehrerbericht, …). Die Lehrperson kann der Klassenvorstand oder ein/e andere/r Klassenlehrer/in sein.

Im Land Vorarlberg gäbe es die Möglichkeit, dass durch diese Gespräche ein Elternsprechtag (geplant war im Herbst) entfallen könnte. In den Klassenforen wurde der Wunsch vieler Eltern deutlich, dass für Informationen über den Leistungsverlauf, Verbesserungsmöglichkeiten usw. durch den Fachlehrer ein Elternsprechtag in der traditionellen Form beibehalten werden sollte. Dies wurde auch im Schulforum mehrheitlich beschlossen.

Wir bieten daher zu den neuen KEL-Gesprächen zusätzlich auch einen Elternsprechtag im Herbst an. Die Anmeldezeiten für diesen Sprechtag und für die KEL-Gespräche (beides über das Internet) erfahren die Eltern in einem separaten Schreiben.

Für eine Planung der KEL-Gespräche ist es sehr hilfreich, wenn der Wunsch dazu schon im Vorfeld dem jeweiligen Klassenvorstand mitgeteilt wird (mündlich oder über das Mitteilungsheft). Dadurch können die Schüler-, Eltern- und Lehrerberichte zeitgerecht vorbereitet werden. Diese Berichte können zum Einsehen und zum Ausfüllen herunterladen werden.

Für die Elternfragebögen (1. oder 2. Kl.) bzw. (3. oder 4. Kl.) und die Schülerfragebögen (1. oder 2. Kl.) bzw. (3. oder 4. Kl.) bitte auf die blauen, unterstrichenen Wörter klicken.